pflanzlich-fit.de / Vegane Ernährung & Muskelaufbau 1

Herzlich Willkommen auf meinem Blog!

Hi zusammen, ich bin Sebastian (38) und ich blogge hier über vegane Ernährung und Muskelaufbau!
Ich bin lizensierter Fitnesstrainer (B-Lizenz, BSA) und Leistungssport Body-Trainer.
Ich liebe die pflanzliche Küche und halte sie, entgegen aller Vorurteile in Bezug auf Muskelaufbau, für genial!

Wollt ihr mehr über mich und meine Seite erfahren?

Wer schreibt denn hier?

Ich freue mich dass du auf meiner Seite gestoßen bist! Ich möchte mich dazu gerne kurz vorstellen:

Ich heiße Sebastian, bin 38 Jahre alt. Ich bin mit Leib und Seele Papa, spiele gerne mit meinem Sohn an der frischen Luft, liebe gutes Essen und vor ca. 15 Jahren habe ich das Training im Studio für mich entdeckt.

Ich habe nach den ersten Trainingserfolgen das Interesse an Bodybuilding gewonnen und bin, durch das Buch „Die Bodybuilding Bibel“ von Berend Breitenstein, Mitglied der GNBF e.V. (German Natural Bodybuilding Federation) geworden.

Leider wurden meine Wettkampf-Ambitionen bei einem Körpergewicht von 75kg bei 172cm krankheitsbedingt vor einigen Jahren beendet, so dass ich die letzten Jahren relativ „lauchig“ aber trotzdem sehr glücklich durch Leben bin.

Um zumindest trotzdem up to date zu sein, habe ich bei der BSA-Akademie aus Spaß an der Freude die Ausbildung zum „Fitnesstrainer B-Lizenz“ gemacht und später die Fortbildung „Leistungssport Bodytrainer“.

Mit Beginn dieses Projekts in 2019 habe ich mir vorgenommen, wieder zu alter Form und mehr zu gelangen. 2020 lassen wir Dank Corona mal außen vor, so dass ich ab Januar 2021 wieder mit dem Aufbau von Muskelmasse begonnen habe. Die Gyms sind zwar noch zu, aber erste Grundlagen lassen sich auch Zuhause legen!

CIMG1375
2009 in Ägypten

Wie kommst du zur veganen Ernährung?

Kichererbsen Curry mit Reis

Das wichtigste möchte ich gerne voranstellen, denn Authentizität ist mir super wichtig: Ich ernähre mich hauptsächlich rein pflanzlich, ich bin aber kein Veganer. Für mich selbst koche ich rein pflanzlich, bei einer Feier sage ich zum Geburtstagskuchen mit Ei aber nicht nein. Nur auf Fleisch habe ich keine Lust mehr. Und witzigerweise habe ich Käse eh nie gemocht und Milchprodukte vertrage ich nicht. Die Umstellung ist mir daher gar nicht so schwer gefallen.

Ich bin 2013 während eines Krankenhausaufenthaltes beim Googlen auf das Thema vegane Ernährung gestoßen. Seitdem interessiere ich mich brennend dafür und glaube auch daran, dass eine rein pflanzliche Ernährung sehr ausgewogen und auch gesund bzw. sogar gesundheitsfördernd sein kann. Und ganz wichtig: Ich glaube stark daran, dass jegliche sportliche Höchstleistung vegan abgerufen werden kann!

Ich habe seit diesem Krankenhausaufenthalt in 2013 meinen Anteil an veganen Gerichten immer wieder erhöht, bin aber auch immer wieder in „alte Muster“ gefallen mit starkem Fleischkonsum. Der Boomerang kam meist mit gesundheitlichen Problemen zurück.

Erst ein „veganer Monat“ im Jahre 2017 hat für den endgültigen „Aha-Effekt“ gesorgt. Nie ging es meiner Verdauung besser (pünktlich wie die Maurer), nie war ich fitter!

Seitdem ernähere ich mich nahezu komplett pflanzlich.